#12 Streit um die Schule

Themen:
1. Welche Regeln gelten von Seiten des Schulamtes und wie bekomme ich mein Kind auf meine Wunschschule?
2. Wie kommt man zu einer Entscheidung für eine Schule, wenn das Kind im Wechselmodell aufwächst und die Eltern nicht in unmittelbarer Nähe zu einander wohnen?
3. Mit der Schule kommen auch die Ferien. Wie kann man diese sinnvoll zwischen den Eltern aufteilen?

Wenn das eigene Kind eingeschult wird, ist das ein ganz besonderer Moment im Leben des Kindes und natürlich auch der Eltern. Ein richtiger Meilenstein. Man hat das Gefühl, dass die letzten Jahre viel zu schnell vergangen sind und ist zugleich stolz wie Bolle auf sein nun schon „großes“ Kind. Auf welche Grundschule das Kind geht, ist Eltern häufig besonders wichtig. Es gibt zwar vorgeschriebene Einzugsschulen je nach Hauptwohnsitz des Kindes, aber der Wunsch der Eltern stimmt damit nicht immer überein. In Patchworkfamilien kann diese Entscheidung eine große Herausforderung darstellen, schließlich will kein Elternteil lange Schulwege haben oder das soziale Umfeld des Kindes in weiter Entfernung wissen. Im Fokus sollte hierbei immer die Frage stehen: Was ist das Beste für das Kind? Welche Schule ist geeignet aus pädagogischer und inhaltlicher Sicht? Auf welche Schule gehen bestehende soziale Kontakte wie Kitafreunde? Welche Schulwege sind für beide Elternteile vertretbar. Je nach dem in welchem Modell das Kind betreut wird, gilt es diese Fragen zu beantworten – insbesondere wenn das Wechselmodell gelebt wird. Spannend wird dann auch die Frage, wie man die Betreuung in den Schulferien untereinander aufteilt? Wie ich mit diesen Fragen umgegangen bin und welche Aspekte man dabei beachten sollte, könnt ihr in dieser Podcastfolge hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.